KLS MARTIN MarSeal IQ

Das MarSeal Instrument von KLS MARTIN ist ein riesiger Fortschritt in punkto Nachhaltigkeit für den OP-Betrieb, denn es kann mindestens 50 mal sterilisiert und wiederverwendet werden. Es ist das weltweit erste Instrument dieser Art. Nach dem Ende des Lebenszyklus kann es weiterhin leicht zerlegt und recycelt werden.

In der „Schlüsselloch“-Chirurgie wird durch kleine Öffnungen über Videoendoskope sehr Patienten schonend operiert. Mit dem „MarSeal“-Instrument kann der oder die Operierende Gewebe fassen, mit Strom versiegeln und mit einem innenliegenden Messer durchtrennen.

Für die Materialien kommen hochwertige Edelstahl- und Kunststoffteile zum Einsatz. Die fließenden Konturen des Griffs liegen sicher und angenehm in der Hand. Sie sind ergonomisch optimiert auch für unterschiedlich große ChirurgInnenhände. Die Geometrie der Bedienelemente greift trotz des komplexen mechanischen Systems perfekt ineinander für einen effizienten und ermüdungsarmen Arbeitsablauf.

Projekt

Chirurgisches Kombi-Instrument

Leistungen
Produktdesign, konstruktive Details, CAD-Daten für die Fertigung der Kunststoffteile

Abmessungen
49 x 14 x 4 cm

Jahr
2008